Dein Beitrag für eine sichere Reise

Die Statistik zeigt: Wenn es ums Reisen geht, ist der Bus das sicherste und nachhaltigste Verkehrsmittel. Als Fernbusunternehmen ist es unsere Aufgabe, für hohe technische und rechtliche Standards zu sorgen. Aber auch du als Reisender kannst einen Teil beitragen, um deine Sicherheit und die der anderen Reisenden zu erhöhen. 6 Tipps von uns für dich:

1. Anschnallen

Schon im Kindesalter lernen wir, wie wichtig Anschnallen ist – eine Pflicht, bevor man losfahren kann. Doch es ist nicht nur im Auto notwendig sich anzuschnallen, sondern genauso im Bus. Dabei gilt: Im normalen städtischen Linienverkehr musst du dich nicht anschnallen, aber sobald du einen Reisebus betrittst, wird es zur Pflicht.

2. Sitzen bleiben

Du bist während der Fahrt nicht nur für deine eigene Sicherheit verantwortlich, sondern auch für die deiner Mitfahrer. Sobald sich der Bus in Bewegung setzt, solltest du auf deinem Platz bleiben. Auch wenn du nur kurz mit deinen Freunden quatschen willst, ist es jedes Mal ein Risiko. Es kommt zum Glück nicht oft vor, dass ein Bus eine Vollbremsung machen muss, aber sicher ist sicher.

3. Gepäckfreie Gänge

Du solltest nicht nur darauf achten, dass du selbst nicht im Gang stehst, sondern auch dein Gepäck sollte hier nicht abgestellt werden. Schon bei plötzlichen Fahrspurwechseln können kleine Taschen durch die Gänge rutschen und schlimmstenfalls andere Fahrgäste verletzen oder den Busfahrer irritieren. Besonders Treppen, Einstiegsbereiche und der Mittelgang müssen frei bleiben, da dies Fluchtwege sind, die jederzeit ohne Behinderung begehbar sein müssen. Kleine Rucksäcke und Handtaschen können auf der Gepäckablage über den Sitzen oder unter dem eigenen Sitz verstaut werden. Größere Tasche bitte im Gepäckraum des Busses deponieren. Hier erfährst du mehr zu unseren Gepäckbestimmungen.

4. Störungsfälle melden

Wenn dich während der Fahrt etwas stört oder du dich unwohl fühlst, teile uns dies bitte mit, damit wir umgehend etwas dagegen tun können. Rufe uns dazu gern unter unserer Servicenummer an (0800 600 100 800) oder schreibe uns eine Mail an support@pinkbus.de. Als direkten Ansprechpartner vor Ort hast du darüber hinaus noch den Fahrer. Ihn kannst du während der Pausen oder vor bzw. nach der Reise immer um Hilfe bitten.

5. Safety Seats

Ein neues Konzept, das wir für unsere Fahrgäste eingeführt haben, sind unsere Safety Seats. Solltest du dich aus irgendeinem Grund auf deinem gebuchten Platz nicht wohlfühlen, kannst du dich auf einen der beiden vorderen Plätze beim Fahrer setzen. Sie können bei der Online-Buchung nicht reserviert werden und bleiben daher immer für Notfälle frei – sei es, weil du dich von deinen Mitfahrern gestört fühlst oder dich die Reisekrankheit erwischt. Die Sitze sind abgeschirmt von den restlichen Plätzen im Bus.